Neuigkeiten

Fassadenplatten
Zurück zu den Neuigkeiten

Anwendungsbeispiel - Sfreistehendes Haus Veluwe

Veluwe, the Netherlands
, 17 Sep 2018 - 15:09

Als verbindender Faktor zwischen zwei Baueinheiten

Für einen privaten Auftraggeber in einem kleinen Dorf auf dem Land in der Veluwe hat Architekt Hendrik Jan van der Valk (Van der Valk Woudstra) in enger Zusammenarbeit mit Guus Vedder (2•1 Architecten) eine moderne Villa entworfen, die aus zwei Haupteinheiten besteht. Eine Einheit wird als Wohn-/Esszimmer und Küche genutzt und in der anderen befinden sich die Schlafzimmer, Bäder, ein Spielzimmer und der Technikraum.

FassadenplattenFür den Entwurf der Villa auf einem großen Grundstück in einer waldreichen Umgebung hat der Auftraggeber einige ausdrückliche Wünsche mit auf den Weg gegeben. Neben verschiedenen ästhetischen Aspekten musste die Villa einen nachhaltigen und energieneutralen Charakter erhalten. Die Fassaden, Dächer und Böden wurden daher sehr gut isoliert und luftdicht gebaut. Alle Fenster sind aus optimal isolierten Aluminiumprofilen und mit Dreifachverglasung versehen. Der gesamte Wohnbereich ist mit Hausautomatisierung ausgestattet, und alle Anlagen werden durch die installierten Solarmodule gespeist. Ein Gasanschluss ist nicht erforderlich.

Die Fassaden der beiden Haupteinheiten sind mit anthrazitfarbenem Mauerwerk ausgeführt und werden durch einen offenen, hellen und großzügigen Gang miteinander verbunden. Dieser verbindet gleichfalls Scheune, Toilette und Diele sowie das Gartenhaus. Was sofort auffällt, ist der besondere Entwurf der Villa, d. h. die auf der Außenfassade angebrachten Abschnitte Trespa Pura NFC® in Eichenfarbe. Die Entscheidung für Trespa fiel sowohl aus ästhetischen als auch aus funktionellen Gründen. Van der Valk: „Ich arbeite bereits seit 1988 mit Trespa-Produkten. Seinerzeit habe ich aufgrund der guten Designmöglichkeiten für ein modernes Wohn- und Bürogebäude am Hafen von Monnickendam bereits Trespa® Meteon®verwendet. Diese Möglichkeiten waren auch für diese Villa in der Veluwe von Bedeutung. Da der Auftraggeber bereits sehr deutlich gemacht hatte, dass er wenig Energie für die zukünftige Wartung aufbringen möchte und eine natürliche Ausstrahlung für seine Villa wünschte, erschienen mir die Trespa Pura NFC® Fassadenplatten eine hervorragende Auswahl. In jedem Fall mit der natürlich aussehenden Eichenfarbe.“

Auf der Grundlage der verschiedenen Referenzprojekte von Trespa und speziell hergestellten Materialmustern in großem Format war der Auftraggeber schließlich so begeistert wie der Architekt. Durch die guten Designmöglichkeiten und die Anwendung von überwiegend großen Flächen, entstand auf dem Papier ein moderner und zeitgenössischer Entwurf. „Ein Entwurf, der auch in der Praxis durch das Bauunternehmen mit sehr schönen und genauen Fassadenmustern mit Leben erfüllt wurde. So exakt und bis auf wenige Millimeter genau, wie es sogar der Bauunternehmer noch nie gesehen hat“, so der stolze und begeisterte Architekt.

Die Kombination von anthrazitfarbenem Mauerwerk und eichenfarbigen Fassadenelementen hat der komfortablen Villa das moderne und zeitgenössische Aussehen verliehen, das Auftraggeber und Architekt gesucht haben. Der nachhaltige und wartungsfreundliche Charakter der angewandten Fassadenplatten stellt dabei einen wichtigen Mehrwert dar. „Mit dem Entwurf erzählen wir eine besondere architektonische Geschichte, in der Materialauswahl, Licht und Gleichgewicht eine wichtige Rolle spielen. Unter anderem durch die Bauleitung von Guus Vedder und das handwerkliche Können des Bauunternehmers haben wir zusammen in 14 Monaten ein sehr ansprechendes Ergebnis erzielt.“

Fassadenplatten

Fassadenplatten

 

home   contactsdocumentationproject infosamples